Über mich

Schon als Kind liebte ich es, mit Holz zu basteln. Eine Lehre als technischer Modellbauer (Modellschreiner) lag daher nahe. Nach kaufmännischer Weiterbildung folgte der Wechsel aufs Büro. Bald schon merkte ich, dass mir die handwerkliche Arbeit fehlte.

Ich begann mir eine Werkstatt einzurichten um in der Freizeit kunsthandwerklich zu arbeiten. Es entstanden Werke, welche ich unter dem Label „Drechslerschöpfli“ und „Wiler Hofpferde“ präsentierte.
www.wiler-hofpferde.ch

Durch einen glücklichen Zufall lernte ich Gérald Pot kennen. Er erzählte mir von seiner Leidenschaft für Alphörner. Während ich noch gebannt seinen Worten folgte, wusste ich bereits: Genau das möchte ich auch machen. Mittlerweile dreht sich bei mir alles ums Alphorn. Ich liebe den Klang des Alphorns, die Naturtöne, das Alphorn FA und auch der von vielen Alphornspielern nicht sehr geliebte 7. Naturton, das b‘, hat es mir angetan. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Oklahoma-Alphorner pflege ich mit Freude das Alphornspiel.
www.oklahoma-alphorner.ch

Gérald Pot

Seit bald einem halben Jahrhundert entstehen in seiner kleinen Werkstatt im Unterwallis Alphörner welche weit über die Landesgrenzen hinweg sehr geschätzt werden. Gérald Pot ist ein getriebener in Sachen Klang.  Er war der erste Alphornbauer, welcher ein wunderbar klingendes 4-teiliges Alphorn auf den Markt gebracht hat. Ich bin dankbar für alles was ich von ihm erfahren und erlernen durfte.

Alphornbauer Roland Zahner

Roland Zahner

  • Alphornangefressen
  • Technik intessierter Liebhaber von formschönen Dingen aus Holz und Musik verschiedenster Stilrichtungen
  • Vater von zwei erwachsenen Töchtern
Menü